Ensemble

THEATER WAHLVERWANDTE

wurde 1998 gegründet von der Regisseurin Silvia Armbruster mit den Schauspielern Hans Piesbergen, Christian Kaiser, Annett Wunsch und Julia Jaschke als GbR Wahlverwandte 99 und wurde im Jahr 2000 umbenannt  in THEATER WAHLVERWANDTE.

Mit Silvia Armbrusters Adaption der WAHLVERWANDTSCHAFTEN nach Goethe gelang eine von Presse und Publikum gefeierte Aufführung mit insgesamt über 240 Vorstellungen im gesamten deutschen Sprachraum. Von 2009-2013 wurde diese Inszenierung teilweise umbesetzt wieder aufgenommen und ist seit Herbst 2016 wieder im Programm.

Im Sommer 2000 hatte Ferdinand Raimunds BAROMETERMACHER AUF DER ZAUBERINSEL Premiere in Zusammenarbeit mit den Berliner Puppenspielerinnen KASOKA. Es folgten Co-Produktionen in Berlin (DON QUIJOTE, Berlin, Schlosspark-Theater, 2000) und in Wien (CAFE TAMAGOTCHI, Rabenhof Theater, 2001).

Im Frühjahr 2002 erarbeitete Hans Piesbergen eine Neuinszenierung von Silvia Armbrusters Dramatisierung PESTHAUCH UND LIEBESLUST (nach Boccaccios „Decamerone“) für Stuttgart und Wien (in Kooperation mit der EUROPAEISCHEN THEATERINITIATIVE, Wien), ausgezeichnet mit dem THEATERPREIS 2002 der „Stuttgarter Zeitung“.

2005 – 2012 arbeiteten wir als Co-Produzent von EX MACHINA / Quebec als einziges deutschsprachiges Theater mit Robert Lepage an LIPSYNCH.

2008 entstanden die Produktionen LAST FIVE YEARS und KASSANDRA (in Kooperation mit den Kasseler Musiktagen), beide inszeniert von Silvia Armbruster.

2008 – 2010 erarbeiteten wir die mehrsprachige Stückentwicklung ISLANDS / INSELN / ISLAS / NISOI – CROSSING BORDERS, BUILDING BRIDGES, eine internationalen Kooperation mit Partnern aus Großbritannien, Spanien und Zypern.

2010 entstanden zuerst die Produktion ZARAH 47 und anschließend DIE LEGENDE VOM HEILIGEN TRINKER nach Joseph Roth (in Kooperation mit den Kasseler Musiktagen und dem Theaterhaus Stuttgart), eingeladen zum Carinthischen Sommer 2012 und nominiert für den INTHEGA-Preis 2013.

Am 27. Sept. 2013 hatte Kleists DIE MARQUISE VON O adaptiert von Silvia Armbruster  im Stadttheater Lindau Premiere und ging anschließend in Kooperation mit Theatergastspiele Kempf auf Tournee durch Deutschland und die Schweiz.

Im April 2014 hatte Dostojewkis DER EWIGE GATTE, in Zusammenarbeit mit dem Theaterhaus Stuttgart, Premiere.

Im Oktober 2015 hatten wir mit der deutsche Erstaufführung von HELENA. PLÄDOYER FÜR EINE SCHLAMPE des spanischen Autors Miguel del Arco mit Georgette Dee am Renaissance-Theater Berlin Premiere. Es folgten Vorstellungen in Hamburg, Karlsruhe, Potsdam, Freiburg, Konstanz, Kempten u.a.

Seit Sommer 2016 ruht die Mitgliedschaft von Silvia Armbruster, die inzwischen künstlerische Leiterin des T:K – Theater in Kempten ist.

Im März 2017 gelangte Wolfgang Seidenbergs Dramatisierung von Flauberts MADAME BOVARY in Kooperation mit dem T:K-Theater in Kempten zur Uraufführung und wird seither auf Tournee gespielt. Im September 2017 haben wir Christa Wolfs KASSANDRA wieder aufgenommen.

2018 übernahmen wir die deutsche Erstaufführung von CORDOBA – DAS RÜCKSPIEL vom T:K-Theater in Kempten und haben am 21.10.2018 mit TRAUMJOBS Premiere.

AKTUELLE KÜNSTLER

Silvia Armbruster

Bearbeitung & Regie

Vita

 

Ursula Berlinghof

Schauspielerin

Vita

Susanne Hindenberg

Dramaturgin

Vita

 

Nina Janke

Schauspielerin

 

Julia Jaschke

Schauspielerin

Vita

 

Christian Kaiser

Schauspieler

Vita

 

Ernst Konarek

Schauspieler

Vita

 

Helen Laitzsch

Maskenbildnerin

Vita

 

Stephanie Marin

Schauspielerin

 

 

 

Stefan Morgenstern

Ausstatter

Vita

Hans Piesbergen

Schauspieler & Geschäftsführer

Vita

 

Wolfgang Seidenberg

Schauspieler

Vita

 

Corinne Steudler

Schauspielerin

Vita

 

Sebastian Strehler

Schauspieler

Vita

 

Lisa Wildmann

Schauspielerin

Vita